Brustdiagnostik
Der überwiegende Teil meiner Brustdiagnostik erfolgt als kassenärztliche Leistung,ausgenommen sind nur Vorsorge-
Mammasonographien, die allen Patientinnen ab 20 Jahren angeboten werden.
Seit 1993 gehört die Brustdiagnostik zum festen Bestandteil meiner Praxis, pro Quartal werden bis zu 500 Patientinnen zu uns zur Diagnostik überwiesen.So erstellen wir pro Jahr etwa 3000 Mammographien, also 12000 Aufnahmen !

Seit 2008 bin ich im sächsischen Mammografie-Screening-Programm als Befunderin integriert. (Befundung von mindestens 5000 Mammografien pro Jahr und jährliche Teilnahme an staatl. geforderten Qualifikationsprüfungen)
Wir kooperieren eng mit dem Brustzentrum der HELIOS Klinik Schkeuditz
zur Brustdiagnostik gehört :
Seit Januar 2004 arbeiten wir mit einer neuen Mammographieeinheit nach den neuesten Richtlinien der Europäischen Union
Zur Begriffserklärung einfach auf das Wort klicken !
Vorsorgeuntersuchungen sind unverzichtbar zur Früherkennung !
Hier klicken zur Anleitung für die
Selbstuntersuchung der Brust
Wir führen seit 1993 ambulante Brustoperationen nach präoperativer Drahtmarkierung durch.
Die Markierung des suspekten Befundes erfolgt am OP-Tag früh 7.30 Uhr in meiner Praxis, die Operation erfolgt innerhalb der nächsten 2-3 Stunden in der Tagesklinik in unserem Haus. Gegen 17.00 Uhr kann die Patientin die Klinik verlassen. Obligat erfolgt die intraoperative Präparateradiographie zur Sicherung der Entfernung des suspekten Herdes und die Abholung des Präparates durch einen eigenen Kurier zur Pathologie


Die Röntgenaufnahmen werden seit 1993 ausschließlich von mir oder meiner Röntgenassistentin , die seit 1993 bei mir tätig ist, erstellt.
Jährliche Weiterbildung ist obligat.